Ulenspeegel op Reisen

Die Szenenfolge zeigt Till Eulenspiegel in verschiedenen Grundsituationen des Lebens. Nach langer Wanderschaft kommt Till in eine Stadt in unserer Nähe, aus der er nach diversen Begegnungen verjagt wird. Er gerät auf Braunschweigischen Boden, dessen Betreten ihm bei Todesstrafe verboten ist. Er wird gefangen und vor den Braunschweiger Bürgermeister gebracht, dessen Wohlwollen er sich durch neue freimütige Äußerungen verscherzt. Der Weg zum Galgen führt durch die städtische Kanzlei, wo Till ein Loch zum Entschlüßfen findet, dank der kuriosen Bürokratie.

Treck den Stecker rut, dat Waater kaakt

Der schüchterne Maler Raphael hat wenig Erfolg mit seiner an alten Meistern orientierten, »fast realistischen« Malweise. So muß er sich mit Aufträgen von »Gurfinkel & Co.« über Wasser halten. Nur seine Freundin Dahlia, die gleichzeitig sein Modell ist glaubt an ihn, und gibt ihre eigenen Porträts bei ihm in Auftrag: Da kommt der bekannte Kunstkritiker Kalman M. Kaschtan in Raphaels Atelier. Aber dieser findet keinen Gefallen an Raphaels Werken, bis sein Blick auf eine zufällige Konstruktion fällt.