Ünnermeder söcht

Der ausgediente Opa Müller ist auf der Suche nach einer Bleibe, bis der ersehnte Platz im Altersheim endlich frei wird. So landet er bei Jolanda Sollberger, einem Mädchen in der „Grufti-Phase“ mit erklärtem Hang zum Morbiden. Sie selbst nennt sich Glotz, und der Blick durch ihre dicken Brillengläser ist alles andere als lebensbejahend. Doch vom düsteren Lebensstil allein lässt sich nicht leben, und so lässt sie sich auf Opa Müller als neuen Mitbewohner ein. Und bald verhandeln die beiden nichts weniger als Fragen um Leben und Tod – Unterschiedlicher könnten zwei Menschen nicht sein.

Arsenik un ole Spitzen

Alles scheint perfekt zu laufen im Leben des Theaterkritikers Mortimer Brewster. Er ist mit der reizenden Elaine verlobt, beide wollen heiraten, und auch seine beiden alten Tanten Martha und Abby sind ihm zwei angenehme Menschen. Als er jedoch kurz vor den Flitterwochen bei den Tantchen vorbeischaut, muss er eine schreckliche Entdeckung machen: In einer Truhe findet er eine Leiche. Kein Problem, meinen Tante und Tante. Denn das war nicht ihr erstes Mordopfer, das sie aus lauter purem Mitleid ins paradiesische Jenseits befördert haben.

Lauras düster Siet

Sechs Monate nach dem Tod seiner Tochter zieht sich der Bestsellerautor Matthias Bredau in eine Ferienwohnung auf der Insel Föhr zurück. Dort will er sein neuestes Buch zu Ende schreiben und auch seine schweren Depressionen überwinden. Seine Frau Laura, sein bester Freund und auch Matthias selbst denken, absolute Ruhe und Einsamkeit lassen ihn genesen. Durch den Besuch der netten Insulanerin Hanna findet er langsam seine Lebenskraft wieder. Dann geschehen merkwürdige Dinge. Die Nachbarn Marie und Daniela Bauman haben besorgniserregende Neuigkeiten.

Maandschientarif

An diesem Samstagabend ist es genau drei Tage her, dass Cora Hübsch den besten Sex ihres Lebens hatte. Und genau das mit dem Mann ihrer Träume: Dr. med Daniel Hofmann, gutaussehend, erfolgreich, vermutlich Single. Cora würde im siebten Himmel schweben, wäre da nicht etwas: Daniel ruft nicht an. Und mit jeder verstrichenenen Minute sieht die Zukunft einsamer aus. Versorgt mit einer Familienpackung Schokolade, das Telefon stets fest im Blick, lässt Cora die Turbulenzen der vergangenen Wochen Revue passieren: Die Totalblamage bei der ersten Begegnung, die Peinlichkeiten bei der folgenden.